Concours d`Elegance

... unter anderem auch dieser Alfa Romeo

Liebe Macianer

Heute treffen wir uns zum Thema Concours d`Elegance und haben auch einen anzubieten.

 

Ein Concours d’Élégance ist ein Treffen von Besitzern in der Regel höchstwertiger, im Bestzustand befindlicher historischer Automobile, bei denen die Oldtimer in einem Wettbewerb um Zustand, Originalität, Schönheit und oft auch Historie bewertet werden. Einer dieser Concours findet alljährlich in Pebble Beach, Kalifornien (seit 1950 im Rahman der Pebble Beach Strassenrennen), statt. Ein weiterer Concours findet in Oberitalien statt, der Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Comer See (1. Veranstaltung am 1. September 1929).

Der erste Concours d’Elégance Deutschlands fand bereits 2001 im Schlosspark Schwetzingen statt und sollte das Gegenstück zu Pebble Beach werden. Seitdem wird dort regelmäßig ein Concours d’Elégance, meistens am ersten September-Wochenende, unter dem Namen "Classic-Gala Schwetzingen" ausgerichtet.[3]

In Deutschland findet seit 2004 jährlich am ersten oder zweiten Juniwochenende ein Concours d’Élégance in der höchsten FIVA Kategorie A in der Nähe von Stuttgart im Park des Residenzschlosses Ludwigsburg (Blühendes Barock) statt. Dabei wird „Retro Classics meets Barock“ vom Organisationspartner der Stuttgarter Oldtimer-Messe Retro Classics veranstaltet. 2009 besuchten 26.000 Menschen diesen Concours d’Elegance.

In der Schweiz findet seit 2003 jährlich der «Concours d’Élégance Bürkliplatz-Zürich» statt. Im Herzen von Zürich, rund um den Musik-Pavillon des Bürkliplatz, stellen sich etwa 90 historische Fahrzeuge, darunter Raritäten aus Schweizer Manufakturen und Einzelstücke bekannter Carrossiers, einer namhaften Jury, einem Presse-Gremium und einem kritischen Publikum zur Bewertung. Der Schönheitswettbewerb findet mitten in der Woche statt und ist für die Stadt Zürich ein veritabler Publikumsmagnet.

Seit 2006 findet in Nordrhein-Westfalen am Schloss Dyck im Rahmen eines internationalen Klassiker- und Motorfestivals „Classic Days“der Concours d’Élegance „Jewels in the Park“ der FIVA Kategorie A statt. Auf der historischen Orangerie-Halbinsel präsentieren sich die Fahrzeuge im 70 Hektar großen englischen Landschaftspark – angelegt von Thomas Blaikie in den Jahren 1820–1835. In den Classic Days werden ausgesuchte 45 Fahrzeuge - hauptsächlich aus der Zeit des Coachbuilding und Prototypenbaus – von einer namhaften Jury bewertet. In der Jury der Veranstaltung 2010 waren zum Beispiel als Juroren vertreten: Jutta Benz, Caroline Bugatti, Johann Tomforde, Manfred Gotta, Paolo Tuminelli, FIVA-Präsident Horst Brüning und FIVA-Experte Dominik Fischlin. Den Concours „Jewels in the Park“ besuchten 39.800 Zuschauer im fünften Jubiläums-Jahr 2010.

Seit 2009 wird der Concours d’Elégance der „Schloss Bensberg Classics“  durchgeführt, ebenfalls ein FIVA-A-gewerteter Wettbewerb. Im Innenhof des barocken Schloss Bensberg präsentiert sich eine Auswahl von jeweils rund 40 klassischen Fahrzeugen, darunter auch zahlreiche Prototypen und Unikate. Den Vorsitz der Jury hat Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Bentley Motors und Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S. und Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG für Motorsport und Forschung. Mitglieder der elfköpfigen Jury des Concours d’Elégance der Schloss Bensberg Classics 2016 waren u. a. Sandra Button, Präsidentin des Pebble Beach Concours d’Elégance, Automobildesigner Dr. Andrea Zagato oder Renn-Legende Jacky Ickx.

Inzwischen wird in immer mehr Ländern das mobile Kulturgut geachtet und in Wettbewerben bewertet, so 2009 auch in Kanada und 2008 erstmals in Indien, wobei in der ehemaligen britischen Kolonie historische Automobile aus Großbritannien antraten.

                                                                                  (Nachzulesen mit reichhaltiger Bebilderung in Wikipedia (die freie Enzyklopädie))

 

Irgendwie hat sie noch gefehlt, die Schönheitskonkurrenz der Schweiz in Genf, im alljährlichen Concours-Zyklus rund um die Welt. Dabei könnte sie sich doch sogar historischer Wurzeln berufen, denn im Sommer 1953 fand anlässlich der Genfer Rosenwoche ein vom Genfer Verkehrsverein und dem ACS organisierter Concours d’Elégance mit rund 20 Fahrzeugen im Rosenpark statt. Sieger und damit Empfänger der Goldenen Rose von Genf wurde damals ein von Pinin Farina karossiertes Lancia Aurelia Coupé.

Doch der Organisator weiss es noch genauer, es fand bereits 1927 in Genf der erste Concours d`Elégance statt, der letzte dann 1954. Dann ist diese schöne Tradition untergegangen.

Und nun sollte die Veranstaltung am 18. und 19. Juni 2016 wiedererweckt werden. Als Veranstaltungsort wählte Mathias Doutreleau das etwas ausserhalb von Genf liegende Chateau de Coppet,  ein würdiger Rahmen für einen solchen Event.

                                                                                                              Weitere Informationen mit vielen Bildern bei „Zwischengas.com“

 In unserem Höckblatt zeigt unser Präsident was im 2008 in der Villa d`Elba in Como zu sehen war. Am Tag nach dem Councours d`Elegance in der Villa d`Este....(siehe Bild rechts)

Nun geht`s weiter mit der Formel1

 

Louis Hamilton macht die Geschichte wieder spannender, derzeit hat er nur mehr 19 Punkte Rückstand auf Nico Rosberg. Sauber rüstet für die neue Saison weiter auf. Jörg Zander wird ab Januar 2017 neuer Technischer Direktor.

Der G.P. von Mexico wurde am Schluss noch zur Farce, da sich Vettel durch Verstappen benachteiligt fühlte, statt diesem als Dritter zur Siegerehrung durfte und dann dennoch Rückversetzt wurde durch sein Manöver gegenüber Ricciardo welcher Schlussendlich den 3. Platz erben und bleiben durfte.

Somit bleibt Ferrari im Kampf um den 2. Rang der Konstrukteurs Wertung nur mehr das Nachsehen und wird über den 3. Platz nicht hinauskommen.

 

Die WEC Langstrecken WM:

 

Das letzte Rennen fand in Shanghai statt. Die “6 Hours of Shanghai“

 

Resultat:

LMP1

  1. Porsche #1      Webber/Hartley/Bernhard
  2. Toyota  #6      Sarazzin/Conway/Kobayashi
  3. Toyota  #5      Davidson/Buemi/Nakajima

 

LMP2

  1. G-Drive-Racing                #26           Rusinov/Brundle/Stevens        Oreca 05/Nissan
  2. Extrem Speed Motorsport #30          Giovinazzi/Blomquist/Gelael    Ligier JS P2/Nissan
  3. RGR Sport by Morand        #43         Gonzàles/Albuquerque/Senna Ligier JS P2/Nissan

 

LMGTE Pro

  1. Ford Chip Ganassi      #67      Priaulx/Tincknell
  2. Ford Chip Ganassi      #66      Mücke/Pla
  3. AF Corse                     #51      Bruni/Calado

 

LMGTE Am

  1. Aston Martin Racing    #98    Lana/Lamy/Lauda
  2. AF Corse                       #83    Perrodo/Collard/Àguas
  3. KCMG                           #78    Ried/Henzler/Camathias

 

Gesamtklassement :

 

  1. Lieb/Jani/Dumas                    152 Punkte
  2. Sarazzin/Conway/Kobayashi 135 Punkte
  3. Jarvis/Grassi/Duval                121.5 Punkte

 

Die weiteren Klassen siehe im Internet.

 

Börsen:

 

2016-11-12/13            Bern    BERNEXPO  10.00 bis 17.00 & 10.00 bis 16.00Uhr

2016-11-13     Buchs/SG       Mehrzweckhalle BZB            10.00 bis 15.00 Uhr

2016-11-19     Auvernier        Salle polyvalente                    09.00 bis 17.00 Uhr

2016-11-26     Zofingen/AG  Mehrzweckhalle ZU25          10.00 bis 15.00 Uhr

2016-11-27     Zürich             Schützenhaus Albisgüetli       10.00 bis 15.00 Uhr   

2016-12-10     Ipsach             Mehrzweckhalle                    10.00 bis 15.00 Uhr

2016-12-18     Luzern            Verkehrshaus                         11.00 bis 16.00 Uhr

2016-12-29     Wettingen       Sportzentrum Tägerhard        10.00 bis 15.00 Uhr

 

 

Nächster Höck:

CHLAUSHÖCK am Samstag 26.11.2016 ab 19.00 Uhr

Herzlich willkommen

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Teilnehmer am Concours d`Elegance

Sieger

Zweitplazierter

3. Rang

ex aequo 4. Platz

ex aequo 4. Platz